Dienstag, 21. Juni 2016

Ein kleiner Ausflug in den Norden - Handscherkurs und Reisevortrag

Ich bin gar nicht sicher, unter welches Label ich das einsortieren soll.... Reise? Schafe? Sogar "Skudden" wäre nicht gelogen.... Es war von allem was dabei am letzten Wochenende....
Das Ziel: Stocksee in Schleswig Holstein. Zu Astrid und ihren Shetlandschafen.
Astrid hatte die tolle Idee, ich könnte doch mal zeigen, wie man mit der Handschere schert und wenn ich schon mal da bin, kann ich auch gleich im Dorfgemeinschaftshaus von den Inseln und ihren Menschen und natürlich ihren Schafen berichten.
Da lass ich mich natürlich nicht zweimal bitten! Wir sind vorsichtshalber mit dem großen Auto gefahren - falls sie mal nicht hinguckt und ich unbemerkt eines ihrer tollen Schafe einpacken kann!
(Hat nicht geklappt!)
Ich hab die Gelegenheit gleich mal genutzt und mir "Luxus-Handscheren" in England bestellt. Natürlich nur für den Fall, daß die Teilnehmer keine eigenen haben.... nicht etwa, weil ich einen Grund gesucht habe, der die Bestellung rechtfertigt. Blöderweise ist die Post aus England etwas.... zäh... Wir mußten ohne die neuen Scheren losfahren.

Eines der touristischen Highlights kurz vor Stocksee: Der Dorfkrug in "Büttenwarder"! Schade, daß wir nicht mit dem Subaru dort waren - der ist immerhin mit Büttenwarder-Aufkleber durch Schottland gefahren. Außerdem ist er ein viel besseres Fotomotiv. Lütt und Lütt haben wir uns nicht gegönnt sondern sind strack (bzw. nüchtern) weitergefahren.



Nächstes Highlight: Andy, Astrid und der tolle Bauwagen auf der Nutztierarche Stocksee (demnächst auf Airbnb zu finden). Soooo gemütlich! Und der sieht aus, als wäre er immer schon dagewesen. Der gehört da einfach hin!

Der urgemütliche Bauwagen

Es hat tatsächlich ein Highlight das nächste gejagt an diesem Wochenende! Nächster Stopp: Dorfgemeinschaftshaus Stocksee. Die alte Schule. Was war ich aufgeregt! Ob jemand kommt, um sich meine Inselgeschichten anzuhören? Plus die Sorge, daß die Leute gelangweilt gehen oder einschlafen!

banges Warten

Boah! War das toll! Ich hab an Billy Muir auf North Ronaldsay denken müssen. Der stand frühmorgens bei mir im Wohnzimmer, hat gestrahlt und gesagt: "Du wolltest doch über Schafe reden! Ich kann den ganzen Tag über Schafe reden!" Ich auch! Und über Inseln. Und ihre Menschen!
Ich hoffe, den Gästen hat es nur halb so viel Spaß gemacht, wie mir!

Am nächsten Tag ging der Spaß dann weiter - Handscherkurs! Ich hatte mir das so schön überlegt und dann ganz anders gemacht und hab festgestellt, daß der didaktische Aufbau... emmm... verbesserungswürdig ist....
Aber die Teilnehmer waren einfach super und der Tag ganz toll vorbereitet!
Der rote Teppich war ausgebreitet und nach etwas Theorie über Scheren gab es eine Demo von dem "Tänzchen", das man mit dem Schaf beim Scheren tanzt. Vorführschaf war Undine, die schon fast nackig war und die Nummer augenscheinlich ganz entspannend fand.

Schafe scheren

Schafe scheren Kurs
Daaaa ist die Schnittkante
Dann waren die Teilnehmer dran. Mit Schafen, die noch Wolle drauf hatten.




handschere

Handschere

Handschere

Der kleine schwarze Skuddenbock wurde zwischendurch auch noch nackig gemacht. Beim Warten auf den Haarschnitt hat er scheinbar seine große Liebe in der zauberhaften Undine gefunden. Leider unerfüllt - wie es halt manchmal so ist.....



Die netten kleinen Shetlander sind uns beizeiten ausgegangen.... wir haben uns dann an "ein paar Nummern größer" versucht. (Nach einer langen Mittagspause mit lecker Hammel-/Lammeintopf und tollen Gesprächen)


Am dollsten beeindruckt waren wir wohl alle von Kirsten, die noch nie ein Schaf in der Hand hatte und wie ein langjähriger Profi perfekte Vliese runtergeschoren hat!


Und das auch noch von tiefenentspannten Schafen. Wie Frau Waigl, die sich gleich wieder hinten anstellen wollte!


Teamwork
Während die alten Rassen ihre Bäuche netterweise selber nackig machen, muß man da bei den "dicken Dingern" schon ordentlich schnippseln....
Handschere

Am Nachmittag hatten wir auch Zuschauer.Unter anderem ein älterer Herr aus der Nachbarschaft, der mit seinem Dackel vorbeikam und irgendwann ganz erstaunt bemerkte: "Daß eine Frau sowas überhaupt kann!" mein Lieblingszitat von dem Wochenende!





Leute, Ihr wart große Klasse! Ich bin schwer beeindruckt! Ich hoffe, der Muskelkater ist nicht gar so schlimm. Ich hoffe natürlich auch, daß Ihr alle etwas mitgenommen habt! Feedback, was ich hätte besser erklären oder besser zeigen können, nehme ich natürlich gerne entgegen!

Wieder daheim hab ich endlich diese Schätze auspacken können:

Handschere

Noch ein bisserl Leder um den Griff und schon könnte es losgehen.... wenn ich nicht schon fertig wäre mit meinen. Sollte also noch jemand in der Westlausitz / im Raum Dresden 'ne handvoll Skudden oder ähnliche Schafe zu scheren haben: Ich würde die Scheren gerne dieses Jahr noch ausprobieren!

Kommentare:

  1. liebe irina, es war einfach großartig.
    alles!
    sowohl deine wunderbaren geschichten und bilder am freitag als auch der scherkurs am samstag.
    nochmals vielen, vielen dank und ich freue mich drauf, dich irgendwann wieder zu sehen. herzlichst, geli

    AntwortenLöschen
  2. Lovely blog! I wish I had been there. All your "students" look so professional!
    Fransje xx

    AntwortenLöschen